Das Verhältnis von Jugendschutz und Medienbildung

Prof. Büsch beim medienimpuls Mai 2015 zum Thema Medienbildung und Jugendschutz (c) fsf
Foto: © fsf

Am Rande der re:publica 2015 fand der medien impuls „Von der Realität überholt – Jugendschutz und Medienbildung abgehängt?“ von fsm und fsf statt.

Im Gespräch mit Sebastian Gutknecht, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz in NRW (ajs) und mir ging’s unter anderem um die Frage, in welchem Verhältnis Medienbildung und  Jugendschutz zueinander stehen. Einig waren wir uns u.a. darin, dass rechtliche Regelungen wohl nie ausreichen werden und welche (Medienbildungs-)Maßnahmen angesichts der Entwicklung der (digitalen) Medien jetzt dran sind.

Moderiert wurde die Veranstaltung übrigens von Miriam Janke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 2 =